Connection failed: Connection refused

Wimperntusche CHANEL, LE VOLUME

Coco Chanel ist eine Stilikone, die den Modemarkt mit außergewöhnlichen und originellen Lösungen grundlegend veränderte. Die erste Boutique Chanel entstand Anfang 20. Jh. und umfasste vor allem Hüte und Bekleidung. Im Laufe der Jahren führte die Marke ins Angebot auch Kosmetikprodukte, darunter ebenfalls die Parfüme Chanel No.5 (also der größte finanzielle Erfolg der französischen Marke) oder die Wimperntusche Le Volume.

Chanel Le Volume

Bürste: ziemlich groß, buschig, aus Silikon, mit Abständen verschiedener Größen
Effekte: Verdickung, Schwingen, Verlängerung

Le Volume der Marke Chanel ist eine vielseitige Wimpertusche. Die Marke verspricht einen spektakulären Effekt der Verdickung, Verlängerung und des Beugens der Wimpern dank einer Bewegung mit der Mascara-Bürste. Die Wirkung der Wimperntusche Le Volume wird durch zahlreiche Bewertungen bestätigt. Die Mascara verleiht das Volumen, macht die Wimpern dicker und verlängert sie sehr natürlich. Vom Zusammenkleben gibt es keine Rede – jedes Härchen wird genau ausgekämmt und von anderen Wimpern getrennt, wenn Sie nur nicht zu viel Produkt auftragen. Die Chanel-Mascara verlangt keine zusätzliche Schichten nach dem Auftragen.

Benutzerinnen stimmen in ihren Rezensionen miteinander zu, dass Le Volume die Verdichtung ohne Schwingen verursacht. Der Effekt ist natürlich und die Wimpern sind weich und elastisch. Die Mascara kommt aber nicht besonders gut mit dem Beugen der Härchen. Viele Frauen sind aus diesem Grund enttäuscht. Das Kosmetikprodukt beugt die Wimpern nicht. Es hält vielmehr den Effekt der Anwendung einer Wimpernzange auch nicht. Das ist einer der größten Nachteil des Produkts.

Le Volume ist eine relativ dickflüssige Wimperntusche, das Auftragen bereitet aber keine Probleme. Eine solche Formel hat zur Folge, dass die Mascara lang anhaltend ist. Die Wimpern sind perfekt tuschiert durch den ganzen Tag, obwohl hier auch ein Nachteil zu finden ist. Die Mascara bröselt oder krümelt zwar gar nicht, aber sie verliert im Laufe der Zeit ihre Intensivität. Am Abend kann sie nämlich weniger sichtbar an den Wimpern sein. Sie bleibt frisch ein paar Monate lang  und verliert keine ihren Eigenschaften, was zu loben ist.

Die Mascara-Bürste ist keine große Überraschung. Sie wurde aus dem elastischen und weichen Silikon hergestellt und ist ganz klobig – Frauen mit kurzen Wimpern und tiefliegenden Augen können also Probleme mit dem Tuschieren haben. Die Dichte der Borsten erleichtert und beschleunigt das Auftragen des Produkts und die Wimpern sind genau ausgekämmt sowie voneinander getrennt. Ohne Anwendung eines starken Mittels beim Abschminken kann die Mascara verschmieren und beschmutzen.