Connection failed: Connection refused

Wimpern nach der Wimpernverlängerung regenerieren

wimpern-regenerieren.jpgDie verlängerten Wimpern sehen schön aus, bevor Sie aber beschlossen, die künstlichen Fasern anbringen zu lassen, lernen Sie alle Nachteile der Behandlung kennen. Vergessen Sie nicht, dass die Wimpernverlängerung zur Schwächung der natürlichen Wimpern führt. Viele Frauen überlegen, ob es sich lohnt, Kunstwimpern anzubringen. In Diskussionsforen im Netz fragen viele Frauen, wie sie ihre strapazierten Wimpern nach der Behandlung pflegen können. Wenn Sie zu diesen Frauen gehören, die nach einer Rettung für die geschädigten Wimpern suchen, lesen Sie den Artikel unbedingt. Wenn Sie überlegen, welche Folgen die Wimpernverlängerung mitbringt, finden Sie unten eine konkrete Antwort. Wir präsentieren Ihnen ein paar Ratschläge, wie Sie Ihren strapazierten Wimpern wieder eine gute Kondition garantieren können.

Katastrophale Wimpernkondition nach der Wimpernverlängerung – warum werden die Wimpern strapaziert?

Die Wimpern haben ihren natürlichen Lebenszyklus. Sie wachsen gesund und schön, wenn sie richtig gepflegt werden. Viele Personen sind sich dessen nicht bewusst, dass viele Faktoren zur Verschlechterung der Wimpernkondition führen. Stress, neue Diät, Veränderung der Jahreszeit – solche Einflüsse können die Schwächung und den Ausfall der Wimpern zur Folge haben. Die empfindlichen Härchen werden durch invasive Behandlungen geschädigt – zu den häufigsten und besonders schädlichen gehört die Wimpernverlängerung. Sie besteht darin, dass an jede natürliche Wimper eine neue, synthetische angebracht wird. Die Behandlung beschwert deutlich die Wimpern und bewirkt, dass sie schwächen. Die Wimpernzwiebeln sind nicht mehr imstande, in den Wurzelscheiden zu bleiben, weil sie eine zu schwere Belastung tragen müssen. Die Wimpernverlängerung kann nicht nur die Härchen schädigen, sondern auch das Wimpernwachstum stoppen. Nach der Entfernung der künstlichen Wimpern sehen die natürlichen viel schlechter aus. Der katastrophale Zustand der Augenhaare nach der Behandlung ist ein typisches Problem – fast jede Frau sucht später die beste Methode für die Regeneration der Wimpern. Wie und womit können Sie Ihre Härchen nach der Wimpernverlängerung retten?

Schnelle Regeneration der Wimpern nach der Wimpernverlängerung

Es gibt zum Glück ein paar (bessere oder schlechtere) Behandlungen, die den Zustand der natürlichen Wimpern verbessern und die kleinen Augenhaare verstärken können. Das sind die populärsten, regenerierenden Behandlungen für Wimpern, die durch die Wimpernverlängerung geschädigt wurden:

1. Regeneration der Wimpern – Wimpernserum

Mit einfachen Worten – ein Wimpernserum ist das Beste, was Sie Ihren strapazierten Wimpern schenken können. Die Wimpernseren wurden mit dem Gedanken an schwache und geschädigten Augenhaare entwickelt. Zu ihren Funktionen gehört es, die Wimpern vom Ansatz zur Spitze zu verstärken und zu regenerieren. Ein gutes Wimpernserum zieht sofort in die Augenlidhaut ein und gelangt in die schwachen Wimpernzwiebeln. Es verstärkt sie und verlängert den Lebenszyklus der Wimpern. Die Härchen haben dann mehr Zeit für die Regeneration und für das gesunde Wachstum. Nach ein paar Wochen lässt es sich bemerken, dass die Wimpern lang, dick und dunkel werden. Das beste Wimpernserum kann außerdem die bisher passiven Wimpernzwiebeln aktivieren. Auf diese Art und Weise wachsen immer mehr neue Wimpern und die Wimpernlinie wird dichter.

2. Vitamin E in Kapseln

Die Wimpern können auch mit dem Vitamin E gerieben werden. Diese Methode ist im Vergleich mit dem Wimpernserum weniger effektiv. Es ist auch notwendig, auf Effekte der Kur ziemlich lange zu warten. Eine gute Idee ist, die Kapseln mit dem Vitamin E zu kaufen (sie sind in fast jeder Drogerie, Apotheke oder einem Bioladen erhältlich). Das sog. „Lebensvitamin“ kann mit einem natürlichen Öl vermischt werden – das kann beispielsweise Rizinusöl sein. Es ist einmalig, weil es eine einzigartige Fettsäure (Ricinolsäure) enthält. Sie verantwortet für die Verbesserung des Zustands der kleinen Haare um die Augen herum. Die Mixtur aus Vitamin und Öl soll abends, direkt vor dem Schlaf, angewendet werden. Seien Sie vorsichtig bei der Anwendung der Mischung – sie kann nicht in die Augen ablaufen, weil sie zu Irritationen und Sehproblemen führen kann. Die Wimpernkur mit Vitamin E und Rizinusöl kann erst nach ein paar Monaten der regelmäßigen Anwendung die Wimpernkondition verbessern.

3. Regenerierende und nährende Wimperntusche

Die besten Mascaras garantieren den Wimpern nicht nur die Schönheit, sondern auch die Regeneration. Sie schützen vor negativen Einflüssen der Außenfaktoren und vor weiteren Beschädigungen. Die qualitätsvollen Mascaras enthalten natürliche Substanzen zur Verbesserung der Wimpernkondition. Eine pflegende Wimperntusche ist der einfachste Weg zur Verstärkung der schwachen Härchen, weil sie sich auf den Wimpern durch den ganzen Tag befindet. Die Nährstoffe einer Mascara haben in Bezug darauf viel Zeit dafür, in die Härchen einzudringen. Eine solche Mascara kann natürlich kein Wimpernserum ersetzen, sie ergänzt aber die Wirkung der Serums im Laufe des Tages. Die pflegende Mascara hat noch einen wichtigen Vorteil – sie verschmiert und bröckelt nicht, lässt sich aber zugleich ohne Probleme abschminken. Weil sich die Wimperntusche einfach entfernen lässt, müssen die Augen beim Abschminken nicht gerieben werden und die Wimpern fallen dabei nicht mehr aus. Es kommt zu keinen Beschädigungen der Wimpern bei den täglichen, pflegenden oder reinigenden Behandlungen.