Wimpernpflege – Methoden für schöne und lange Wimpern

wimpernpflege.jpgFrauen verwenden die Wimperntuschen, um lange und schöne Wimpern zu bekommen. Eine gute Mascara von hoher Qualität macht die Wimpern optisch länger, dicker und verleiht ihnen einen schönen Schwung. Bevor Sie jedoch nach der Wimperntusche greifen, sollten Sie für die Wimpern richtig sorgen. Nur dann werden sie schön und gesund sein. Solche Produkte, die die Wimpern nähren, Feuchtigkeit spenden und regenerieren, sind eine Basis. Wie sollten Sie also für die Wimpern richtig sorgen?

Geprüfte Methoden für schöne und lange Wimpern

Im Laufe der Zeit altern die Wimpern und wachsen langsamer. Für den schlechten Zustand der Wimpern sind auch andere Faktoren wie Mascara, Wimpernzange, aggressives Abschminken und Wimpernverlängerung verantwortlich. Gibt es wirksame Methoden für lange und schöne Wimpern?

Effektive Wimpernpflege

  • Rizinusöl

Eine alte, aber geprüfte und wirksame Methode ist das Rizinusöl, das dank den regenerierenden Eigenschaften die Struktur der Wimpern wiederherstellt. Die Wimpern werden von Tag zu Tag dicker und dunkler. Das Rizinusöl hat jedoch einen wesentlichen Nachteil. Die Rede ist hier von der flüssigen Konsistenz, die ins Auge geraten kann.

Wimpernserum

Eine bessere und sicherere Lösung sind spezielle Wimpernseren, die die Wimpern nicht nur nähren und pflegen, aber auch das Wimpernwachstum beschleunigen. Die Wimpernseren enthalten viele Substanzen, die den Zustand der Wimpern und Wimpernwurzeln verbessern. Das sind:

  • Hyaluronsäure – spendet den Wimpern tiefenwirksam Feuchtigkeit,
  • Glykoproteine – regen die Wimpernwurzeln an,
  • Biotin und Vitamin B12 – beugen Wimpernausfall vor,
  • Nanopeptide – beschleunigen das Wimpernwachstum,
  • Panthenol – regeneriert die Wimpern und macht sie elastisch,
  • Pflanzenextrakte – haben antioxidative, feuchtigkeitsspendende und regenerierende Wirkung.
  • Pflegende Wimperntusche

Eine ideale Lösung ist die Wimperntusche, die pflegende Inhaltsstoffe enthält. Das sind vor allem: Vitamin E, Panthenol, Arginin und Extrakte aus Soja und Weizen.

Lesen Sie mehr

Können Allergiker die Wimperntusche verwenden?

wimperntusche.jpgJede Wimperntusche bewirkt, dass die Augen schön betont sind. Frauen träumen von einem verführerischen Blick, auch diese, die auf manche Kosmetikprodukte allergisch reagieren. Allergiker müssen die Kosmetikprodukte sehr vorsichtig wählen. Wie ist also eine ideale Mascara für Allergiker?

Wimperntusche für Allergiker – Inhaltsstoffe

Um eine ideale Mascara zu wählen, sollten Sie:

– Informationen auf der Verpackung lesen

Es passiert manchmal, dass die Wimperntusche ein paar reizende Substanzen enthält. Obwohl sie keine allergische Reaktion hervorrufen, gibt es jedoch solche Frauen, die sehr empfindliche Augen haben. Bevor Sie eine Wimperntusche kaufen, müssen Sie also wissen, auf welche Substanzen Sie allergisch reagieren. Auf diese Weise meiden Sie diese Substanzen, die Ihre Haut reizen.

– eine Allergieprobe machen

Beeilen Sie sich mit der Wahl der Wimperntusche nicht. Tragen Sie eine geringe Menge der Tusche auf die Haut auf und beobachten Sie, ob irgendwelche allergische Reaktionen auftreten. Wenn Sie auf dieses Kosmetikprodukt allergisch reagieren, merken Sie innerhalb von ein paar Stunden Rötungen.

– Rezensionen im Internet lesen

Allergiker sollten solche Kosmetikprodukte wählen, die keine allergischen Reaktionen hervorrufen. Eine solche Wirkung bestätigen Frauen in den Rezensionen, die Sie im Internet finden.

Was sollte eine Wimperntusche für Allergiker nicht enthalten?

Die Wimperntusche für Allergiker sollte nur diese Substanzen enthalten, die keine allergischen Reaktionen hervorrufen. Viele Mascaras enthalten Paraffin, Carnaubawachs und Kolophonium. Diese Substanzen, obwohl sie in den Wimperntuschen allgemein vorkommen, sind für empfindliche Haut nicht sicher. Greifen Sie am besten nach den Wimperntuschen, die vor allem Wasser und Bienenwachs enthalten.

Wimperntusche für Allergiker – Vorteile und Nachteile

Einerseits enthalten die Mascaras für Allergiker pflegende Inhaltsstoffe, die die Wimpern regenerieren. Sie lassen sich auch mühelos, sogar nur mit Wasser, entfernen.

Andererseits sichern die Mascaras für Allergiker keinen langanhaltenden Effekt und sind gegen Umweltbedingungen (Frost, Wind und Regen) und physiologische Faktoren (Schweiß, Tränen) nicht resistent. Sie bröckeln und hinterlassen schwarze Spuren. Das Make-up ist auch weniger ausdrucksvoll.

Wählen Sie also am besten eine solche Mascara, die gute Inhaltsstoffe enthält. Die Verpackung muss keine Information ,,für empfindliche Augen“ haben. Die Formel muss nur frei von komedogenen Substanzen und Allergenen sein.

Lesen Sie mehr

Welche Inhaltsstoffe der Mascaras verlängern die Wimpern? Magische Eigenschaften der Wimperntuschen

wimperntusche.jpgVerlängernde Wimperntuschen erfreuen sich großer Beliebtheit. Wenn Sie mit der Länge Ihrer Wimpern nicht zufrieden sind, verwenden Sie sicherlich eine solche Mascara. Wissen Sie jedoch, welche Inhaltsstoffe, die sich in einer Mascara befinden, die Wimpern verlängern? Prüfen Sie, wie sie wirken.

Frauen greifen nach einer verlängernden Wimperntusche, wenn sie mit der Länge ihrer Wimpern nicht zufrieden sind. Die beste Methode für lange Wimpern ist natürlich ein Wimpernserum, das das Wimpernwachstum beschleunigt und Wimpern merklich verlängert. Auf die Effekte müssen Sie jedoch ein bisschen warten. Eine schnellere Lösung ist die verlängernde Wimperntusche.

Wie ist eine gute, verlängernde Wimperntusche?

Wir suchen nach den Wimperntuschen, die unsere Wimpern maximal verlängern, aber wir wissen eigentlich nicht, welche Inhaltsstoffe für diesen Effekt verantwortlich sind. Wenn Sie wissen, welche Substanzen die Wimpern verlängern, können Sie dann schnell bestimmen, welche Mascara den besten Effekt sichert. Sie müssen viele verschiedene Wimperntuschen nicht testen, um die beste Mascara zu finden. Schauen Sie nur auf die Inhaltsstoffe.

Welche Inhaltsstoffe verlängern die Wimpern?

Die Eigenschaften der Wimperntusche sind vor allem von den Inhaltsstoffen abhängig, die sich in der Zusammensetzung befinden. Wenn Sie eine gute, verlängernde Mascara kaufen wollen, schauen Sie auf die Inhaltsstoffe. Diese untenstehenden Substanzen verlängern die Wimpern.

  • Fasern – es gibt Nylon-, Polyester-, Seide- oder Zellulosefasern. Manche Mascaras enthalten solche Fasern, aber Sie können sie auch als ein separates Produkt kaufen (sog. Wimpern in der Flasche). Solche Fasern haften an natürliche Wimpern und verleihen ihnen mehr Volumen. Sie sind einerseits eine gute Methode für lange Wimpern, aber andererseits verkleben sie die Wimpern, die dann wie Spinnenbeine aussehen.
  • Polymere – sie sind der Hauptbaustoff der lebenden Organismen, aber es gibt auch eine synthetische Version. Spezielle Polymere, die sich in den Wimperntuschen befinden, verlängern die Wimpern. Das sind solche Moleküle, die an die Wimpern haften. Auf diese Weise sichern sie lange und dichte Wimpern.
  • Wachse – das sind am häufigsten Bienenwachs, Carnaubawachs oder Reiswachs. Sie wirken ähnlich wie Polymere – sie bilden um jede Wimper eine Schicht, die den Wimpern mehr Volumen verleiht. Wachse sind vor allem für die richtige Konsistenz des Produkts verantwortlich. Sie spenden auch Feuchtigkeit, glätten die Augenhaare und verleihen einen schönen Glanz. Ein guter Wachs kann die Wimpern auch verlängern.
  • Puder – das sind fein gemahlene Substanzen, z.B. Mineralien. Eine gute, verlängernde Wimperntusche sollte eine pulverige Konsistenz haben, denn diese kleinen Partikel haften dann an die Wimpern und bewirken, dass die Wimpern merklich länger sind. Sie beschweren die Wimpern nicht und wirken besser als Fasern.
  • Pigmente – sie haben auf die Länge der Wimpern auch einen Einfluss. Sie verlängern die Wimpern zwar nicht, aber betonen die Augenhaare. Eine gute Wimperntusche betont die Wimpern vom Ansatz bis zu den Spitzen, die natürlich heller und fast unsichtbar sind. Eine hochpigmentiere Mascara sichert einen Falsche-Wimpern-Effekt.

Welche Spirale sollte eine verlängernde Wimperntusche haben?

Die Inhaltsstoffe der verlängernden Wimperntuschen sind sehr wichtig, aber die Bürste ist auch nicht ohne Bedeutung. Jede Bürste wirkt anders. Der Effekt der unglaublich langen und dichten Wimpern bekommen Sie dank einer Silikonbürste. Wenn die Borsten breit und unterschiedlich lang sind, trennen sie sehr gut die Wimpern und bedecken sie mit der Tusche. Eine gute Mascara-Bürste kann die Wimpern auch verlängern, denn sie bedeckt die Wimpern mit der Tusche vom Ansatz bis zu den Spitzen.

Lesen Sie mehr

Technologie in den Wimperntuschen – der lange Weg zur idealen Mascara

wimperntusche.jpgDie erste Wimperntusche war eine Mischung von Vaseline und Ruß, und heutzutage gibt es auf dem Markt professionelle, hypoallergene und pflegende Mascaras. Wie ist das passiert? Lernen Sie die Technologie der Wimperntuschen kennen.

Was ist eine Wimperntuche? Das weiß sicherlich jede Frau. Das ist das populärste und am häufigsten verwendete Kosmetikprodukt. Dank diesem Produkt werden die Wimpern dunkler, länger und dicker. Obwohl wir denken, dass das die Erfindung unserer Zeiten ist, irren wir uns leider. Die Prototypen der Wimperntuschen haben die Leute schon im Altertum hergestellt.

Altertümliche Methode für Schönheit

Ägypterinnen haben ihre Wimpern, Augenbrauen und Augenlider mithilfe einer speziellen Mischung betont. Diese Mischung haben sie aus Galenit oder Bleisulfat, Malachit und Ruß oder Holzkohle hergestellt. Ähnliche Mischungen haben auch Frauen in Babylonien, Griechenland oder Roma verwendet. Nach einiger Zeit haben Frauen auf diese Kosmetikprodukte verzichtet. Die Produkte zum Augen-Make-up waren die ganze Zeit über in den arabischen Ländern sehr populär – dortige Frauen verwenden immer noch Kajal – das ist eine hochpigmentierte Kräuter-Mischung für Augen-Make-up.

Erste Wimperntuschen

Der Weg zur idealen Wimperntusche war jedoch lang und mühselig. Die erste Wimperntusche hat ganz anders ausgesehen. Die ersten Wimperntuschen waren in Form von einem gepressten Kosmetikprodukt, das Frauen mithilfe eines Pinsels aufgetragen haben. Das waren am häufigsten die Mischungen von Seife und Pigmenten.

Später wurde eine cremige Wimperntusche hergestellt. Der mühselige Prozess des Auftragens wurde erst in den sechziger Jahren revolutioniert, wenn auf den Markt die erste Mascara-Bürste gebracht wurde. Der Prototyp war ein Applikator in Form von einem Stöckchen.

Ideales Pigment

Wenn es um die Wimperntuschen geht, ist die Farbe natürlich am wichtigsten. Das ist klar, dass Ruß keine gute Idee war, obwohl viele Hersteller Pigmente aus Teer oder Kohle gerne verwendet haben. Diese Substanzen sind heutzutage in manchen Ländern, z.B. in den USA, verboten.

Frauen sind sich bewusst geworden, deshalb greifen die Hersteller nach den natürlichen Pigmenten, die die Wimpern nicht nur betonen, aber auch pflegen. Der am häufigsten verwendete Farbstoff, der in den schwarzen Wimperntuschen vorkommt, ist „carbon black”, also fein gemahlene Kohle.

Pigmente sind zu wenig

Die Wimperntuschen sind heutzutage eine Mischung von synthetischen Substanzen. Eine solche Mischung besteht am häufigsten aus Wachsen, Ölen und Wasser, die mit Pigmenten gemischt sind. Viele Mascaras basieren auf Paraffin und Bienenwachs, aber moderne und hypoallergene Wimperntuschen enthalten eher Pflanzenwachse. Welche anderen Inhaltsstoffe befinden sich in einer Wimperntusche? Das sind Mineralöle, Pflanzenöle, Alkohol, Proteine und Fasern.

Technologie der Wimperntuschen

Zum Schluss eine wichtige Frage: wie entstehen Wimperntuschen? Das ist zwar eine Mischung von Substanzen, aber wir können ein solches Kosmetikprodukt selbst leider nicht vorbereiten. Der Prozess ist heutzutage sehr kompliziert. In Anbetracht der Herstellungsmethode gibt es zwei Arten von Mascaras – wasserlose Mascaras und diese, die Emulsionen enthalten.

Unabhängig von der Herstellungsmethode wird jede Wimperntusche hinsichtlich der Qualität genau geprüft. Wichtig sind nicht nur Inhaltsstoffe, aber auch ihre Konzentration im fertigen Produkt.

Lesen Sie mehr

Lange, dichte und starke Wimpern dank richtiger Pflege – Wimpernpflege Tipps

wimpern-pflegen.jpgWas ist zu tun, um lange Wimpern zu haben?

Was beschleunigt das Wimpernwachstum?

Beide Fragen werden sehr oft auf Webseiten und in Diskussionsforen gestellt. Es lässt sich sie auch in Drogerien und Kosmetikstudios hören. Frauen legen viel Wert auf die gesunden, dichten und langen Wimpern, weil sie ein Attribut der Weiblichkeit sind. Schöne, lange Wimpern sind immer in Mode und bedingen die Schönheit. Wir verraten Ihnen, was Sie tun sollen, um lange, gesunde und dichte Wimpern zu haben.

Was schadet den Wimpern?

Die Wimpern werden infolge der unangemessenen Pflege geschädigt (das ist der häufigste Grund für die Schwächung der Härchen). Die äußeren Faktoren und die Veränderungen im Organismus beeinflussen die Augenhaare ebenfalls sehr negativ. Am häufigsten haben wir aber einen direkten Einfluss auf die Schwächung der Wimpern – wir vergessen, dass zahlreiche, verschönernde Behandlungen sehr negativ auf die Wimpern wirken. Unten wurden die häufigsten Ursachen der schwachen Wimpern präsentiert. Überprüfen Sie, ob Sie alle negativen Faktoren vermeiden:

  • langer und starker Stress
  • falsche Wimpernpflege (z.B. Wimperntusche mit kontroversen Inhaltsstoffen, unangemessene Abschminkprodukte)
  • Rauchen
  • Medikamente, insbesondere Antibiotika
  • Wimpernverlängerung
  • Anbringen der falschen Wimpern
  • Veränderung der Jahreszeiten
  • Wimpernzange
  • Wimpern-Curler
  • aggressives Abschminken
  • Veränderung der Ernährung (drastische Diät)
  • Mangel an Vitaminen
  • Schlafen im Make-up
  • häufiges Reiben der Augen

Lange, dichte Wimpern – Hausmittel

Wie werden die Wimpern gepflegt und die Wimpernkondition verbessert?

Unter zahlreichen Ratschlägen zum Thema der Wimpernpflege wird immer ein Präparat genannt, dass unseren Großmüttern und Urgroßmüttern bekannt war – das Rizinusöl. Ist es wirklich so effektiv im Rahmen der Wimpernpflege? Die Meinungen sind in diesem Aspekt geteilt. Viele Frauen sind davon überzeugt, dass es einen Placebo-Effekt gibt. Andere Personen vergleichen seine Wirkung mit dem Wimpernserum.

Es ist richtig, dass die Kur mit dem Rizinusöl monatelang dauern kann. Das Produkt kann die Wimpern mehr schonen als regenerieren, trotzdem ist es eine gute Lösung bei der Wimpernpflege, wenn die Härchen trocken und schwach sind. Das Rizinusöl bildet an der Oberfläche der Härchen eine spezielle Schicht, die vor Beschädigungen und Trockenheit schützt. Es verstärkt auch den Lipidmantel und schützt die tiefen Wimpernschichten vor Beschädigungen.

Zu Nachteilen des Rizinusöl gehört seine dickflüssige Konsistenz. Das Produkt kann nicht im Laufe des Tages aufgetragen werden, weil es Sehprobleme verursachen, in die Augen ablaufen und zu Augenreizungen führen kann. Aus diesem Grund muss das Rizinusöl mit Vorsicht und am Abend aufgetragen werden. Es ist auch unbedingt, mit der Dosis nicht zu übertreiben.

Dichte, lange Wimpern – Wimpernserum als kräftigendes Präparat

Eine wunderbare Entdeckung der letzten Jahre ist das innovative, speziell für die Wimpern entwickelte Wimpernserum in Form eines Eyeliners. Das Produkt ist unglaublich wirksam, weil es das wichtigste Element jeder Wimper direkt beeinflusst – also die Wimperzwiebel. Die Wimpernzwiebeln verantworten für das Aussehen und die Gesundheit der Wimpern. Sie bedingen außerdem das Wimpernwachstum. Die geschädigten Wimpernzwiebeln sind nicht mehr fähig, das neue, starke Härchen zu „produzieren“, oder fallen aus den Wurzelscheiden aus.

Das Wimpernserum wird auf die Augenlider direkt bei den Wimpernlinien aufgetragen. Die besten Produkte können die Wimpernzwiebeln binnen einem Monat verstärken. Die Verbesserung erscheint stufenweise, ist aber langanhaltend. Endeffekte sind begeisternd – die Wimpern werden dicht, dick und sehr lang. Sie werden darüber hinaus stark, gesund und gut verwurzelt.

Das Wimpernserum ist aktuell das beste Kosmetikprodukt zur Regeneration, Verstärkung und Verschönerung der Wimpern. Es sammelt positive Noten unter Benutzerinnen und wird zu einem kultigen Kosmetikprodukt. Viele Frauen sind davon überzeugt, dass es sogar die Wimpernverlängerung in den Schatten stellt, weil es ähnliche Effekte garantiert, ohne Notwendigkeit, synthetische Fasern anzukleben und viel Geld einer Kosmetikerin zu zahlen.

Lesen Sie mehr

Interessante Tatsachen über Wimperntuschen. Das haben Sie nicht gewusst!

wimperntusche.jpgWir verwenden es jeden Tag, aber wissen wenig über dieses Produkt. Wer hat die Wimperntusche erfunden? Wie ist ihre Geschichte? Lernen Sie die interessantesten Tatsachen über Wimperntuschen kennen. Überzeugen Sie sich selbst, was Sie über Ihre Mascara wissen.

1. Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage, wer die Wimperntusche erfunden hat

Im Internet können wir lesen, dass die Erfindung von T. L. Williams der Prototyp der heutigen Wimperntusche war. Williams hat Vaseline mit Kohle gemischt, denn er wollte seiner Schwester Maybel helfen, die in einen untreuen Mann verliebt war. Diese Geschichte ist im Jahr 1913 passiert, und zwei Jahre später wurde die Marke Maybelline gegründet. Wir wissen jedoch nicht, ob diese Geschichte wahr ist.

Nicht jede Frau weiß, dass die erste Wimperntusche von Eugene Rimmel erfunden wurde. Heutzutage bedeutet das Wort ,,rimmel“ in vielen Sprachen eine Wimperntusche. Williams hat diese Wimperntusche, die im Jahr 1830 von Eugene Rimmel erfunden wurde, popularisiert. Er hat sie anfangs Lash-Brow-ine genannt. Der Name wurde später geändert.

2. Warum öffnen wir den Mund, wenn wir die Wimpern tuschen?

Viele Frauen öffnen unwillkürlich den Mund, wenn sie die Wimpern tuschen. Wir denken jedoch nicht daran, warum wir den Mund eigentlich öffnen. Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach – wenn wir den Mund öffnen, zwinkern wir nicht!

3. Jede nächste Wimperntusche ist eine kleine Revolution.

Es könnte scheinen, dass die Wimperntusche ein Kosmetikprodukt ist, das die Wimpern nur gut betonnen muss. Es stellt sich jedoch heraus, dass jede Änderung eine kleine Revolution in der Make-up-Welt ist.

Die ersten Versuche haben Ägypter durchgeführt. Sie haben Kajal und Honig mit Krokodilexkrementen gemischt. Diese Erfindung war der Prototyp der heutigen Wimperntuschen. Die nächste Revolution war die wasserfeste Wimperntusche, die im Jahr 1938 auf den Markt gebracht wurde. Der Hauptinhaltsstoff dieser Mascara war leicht entzündliches Terpentin, aber das Produkt wurde schnell zum Hit. Erst 20 Jahre später hat die Markte Revlon die erste Wimperntusche mit einer Bürste auf den Markt gebracht. Die nächste Revolution waren bunte Wimperntuschen.

Jede fortschrittliche Formel ist heutzutage eine kleine Revolution, die uns das perfekte Make-up ermöglicht.

4. Wie lange ist die Wimperntusche haltbar?

Von allen Kosmetikprodukten, die auf dem Markt erhältlich sind, hat die Wimperntusche das kürzeste Verfallsdatum. Die Wimperntusche ist circa 3-6 Monate haltbar, deshalb sollten Sie sie regelmäßig wechseln. In der Verpackung vermehren sich auch Bakterien, was die Haltbarkeit ebenfalls negativ beeinflusst.

Lesen Sie mehr